SubsTanz - Kompanie für zeitgenössichen Tanz

Die Kompanie SubsTanz wurde im Herbst 2018 mit dem Anliegen, die zeitgenössische heimische Tanzszene zu fördern, von den fünf TänzerInnen Mathias Beyer, Anna Maria Brunner, Thurid Coll, Eva Leick, Johanna Rath und dem professionellen Choreographen Xianghui Zeng gegründet. Die TänzerInnen trainieren bereits seit vielen Jahren in unterschiedlichen Konstellationen miteinander, was den Schritt, eine eigene Kompanie zu gründen, schließlich vereinfachte. SubsTanz ist ein Herzensprojekt, in welchem sich Kreativität durch die gemeinsame Arbeit und Hingabe zur Kunst und Musik entfaltet. Stundenlang wird im Tanzstudio erforscht, was tänzerisch mit dem eigenen Körper ausgedrückt werden kann. Das Resultat dieser intensiven Arbeit sind Tanzaufführungen, die das interessierte Publikum zur Reflexion anregen und eine kleine Auszeit vom Alltag bieten.

Unser erstes Stück „Kuckucksnest“, welches den Umgang mit psychischen Erkrankungen behandelt, hatte seine Uraufführung bereits im Frühling 2019 und ist nach mehreren ausverkauften Vorstellungen im Kristallwerk Graz auch im Rahmen der 28. Internationalen Bühnenwerkstatt Graz sowie im Kunsthaus Weiz zu sehen gewesen.

Des Weiteren ist unser nächstes Stück „Humanity“ bereits in Arbeit. Wir stellen uns darin die Frage, ob es so etwas wie ein natürliches Gleichgewicht in unserer (Lebens-) Welt gibt und inwiefern unser menschliches Handeln, das oftmals von Gier und Trägheit geprägt ist, dieses aus der Balance bringen kann.

 Ein wesentliches Ziel von SubsTanz ist es, die zeitgenössische Tanzszene in Österreich, vor allem in der Steiermark, zu stärken und wir wünschen uns, dass  wir möglichst viele Personen, unabhängig von deren Hintergrund im Hinblick auf Tanz, durch unsere Kunst bewegen können.